Media
rainbow
Montag - 15. Oktober 2018

Schulpartnerschaften

Kooperation für den Nachwuchs

Covestro und Gesamtschule Uerdingen unterzeichnen Schulpartnerschaftsvereinbarung / Covestro-Experten helfen Schülern bei Berufsvorbereitung / Kooperation sorgt für Fachkräftesicherung
more imagesdownload
(v.l.) Stephan Busbach Ausbildungsleiter Covestro, Karoline Helber, Employer Branding, Recruiting & Apprenticeship; Gabriele Götze IHK Mittlerer Niederrhein, Anna Josch Gesamtschule Uerdingen, Carl Mellinghoff Gesamtschule Uerdingen, Daniel Avanzato Employer Branding, Recruiting & Apprenticeship (Nicht im Bild: Schulleiterin Brigitte Munsch)

Online-Bewerbung? Bewerbungsgespräch? Für viele Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Uerdingen in Zukunft keine große Hürde mehr. Dank Covestro. Denn wie man sich als Schulabsolvent auf dem Ausbildungsmarkt bestmöglich präsentiert, lernen die Schüler nun im Rahmen einer neuen nachhaltigen Kooperation zwischen Covestro und der Gesamtschule. Stephan Busbach, Ausbildungsleiter bei Covestro, und die Schulleiterin Brigitte Munsch haben dafür eine entsprechende Schulpartnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Begleitet wird die Initiative von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein.

„Aktuelle Studien zeigen, dass der persönliche Kontakt zu den Schülerinnen und Schülern auch im Zeitalter von Social Media immer noch unabdingbar ist, wenn es um das Thema `Berufsorientierung´ geht. Umso mehr freuen wir uns, dass wir in Zukunft noch enger mit Lehrern und Schülern zusammenarbeiten. Auf diese Weise können wir optimal auf die Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen. Von dieser Kooperation profitieren alle Seiten“, betont Covestro-Ausbildungsleiter Stephan Busbach. Schulleiterin Brigitte Munsch ist ebenfalls angetan. „Die neue Kooperation hat für uns eine große Bedeutung, sie ist praktisch wie ein 6-er im Lotto. Covestro bietet ein breitgefächertes Ausbildungsangebot und im Zusammenhang mit der Kooperation viele frühzeitige Kontaktmöglichkeiten zwischen der Schule und dem Unternehmen. Die Internationalität des Unternehmens und sein Bekanntheitsgrad machen die mit Covestro verbundenen Berufe für unsere Schülerinnen und Schüler sehr interessant und eröffnen viele Perspektiven”, so die Schulleiterin. Petra Pigerl-Radtke, Geschäftsführerin des IHK-Bereichs Aus- und Weiterbildung, ergänzt: „Schulpartnerschaften tragen zur Fachkräftesicherung der Betriebe und der Wirtschaft in unserer Region bei. Also eine echte Win-Win-Situation! Aus diesem Grund engagieren wir uns seit vielen Jahren für Schulpartnerschaften.”

Bunter Aktionsstrauß
Die Fachleute von Covestro geben den Schülerinnen und Schülern Mittel und Wege an die Hand, sich frühzeitig auf dem Ausbildungsmarkt zurechtzufinden. Dazu bietet das Unternehmen im Rahmen der Kooperation einen ganzen Strauß an Angeboten: Sie reichen von Vor-Ort-Bewerbungstrainings mit dem Schwerpunkt `Online-Bewerbungen´ über Schülerpraktika und Teilnahme an Berufsorientierungsmessen bis hin zu Besuchen des Covestro Science Lab. Ein Infofluss auch auf Augenhöhe: Die Auszubildenden des Unternehmens werden nach Möglichkeit in die Projekte eingebunden. Covestro informiert zudem über allgemeine Wirtschaftsthemen und trägt zu einem praxisnahen Unterricht bei. Die Laufzeit dieser Vereinbarung ist langfristig und nachhaltig angelegt.

Mit dieser Partnerschaft erweitert Covestro seine Bemühungen, dem Nachwuchs schon früh und gezielt eine berufliche Orientierung zu geben, um einen weiteren Baustein.

Weiterführende Links

• Karriere-Seite von Covestro
https://www.career.covestro.de/

• Webseite der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein
https://www.ihk-krefeld.de/

• Webseite der Gesamtschule Uerdingen
http://www.gesamtschule-uerdingen.de/

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,1 Milliarden Euro im Jahr 2017 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2017 rund 16.200 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.