Media
rainbow
Mittwoch - 11. September 2019

Dr. Berit Stange

more imagesdownload
Berit Stange hat bei Covestro dafür gesorgt, dass es jetzt konkrete Produkte gibt, die mit CO2 hergestellt werden können.

Zu den großen Herausforderungen unserer Zeit gehört die Umstellung der eingefahrenen linearen Produktions- und Konsummuster auf eine Kreislaufwirtschaft. Die Chemie- und Kunststoffindustrie will und muss dazu entscheidende Beiträge leisten. Diesem Thema hat sich Berit Stange verschrieben. Die Chemikerin leitet seit 2018 die Aktivitäten zur Kreislaufwirtschaft in der Sparte „Polyurethanes“ des Werkstoffherstellers Covestro, in der um die Entwicklung und Produktion von Schaumstoff-Komponenten geht. Zuvor war sie als Projektmanagerin damit betraut, eine innovative Technologie zur Nutzung von CO2 am Markt zu etablieren und die entsprechenden neuen Produkte zu vertreiben.

Stange kam 1976 in Schwäbisch-Hall in Süddeutschland zur Welt. 1996 nahm sie in Marburg ein Chemiestudium auf, das sie 2005 mit der Promotion abschloss. Im selben Jahr startete sie ihre berufliche Karriere und trat in die Vorgängergesellschaft von Covestro ein. Zunächst war sie in der Sparte „Polycarbonates“ tätig, unter anderem als Laborleiterin und Betreuerin von Großkunden im Bereich Medizintechnik. 2014 folgte der Wechsel zu „Polyurethanes“ als Assistentin des Segmentleiters, den sie parallel auch in seiner Funktion als Innovationsvorstand des Covestro-Konzerns unterstützte.

Stange zeichnet für mehr als 20 Patente und Patentanmeldungen verantwortlich.

Sie ist verheiratet und lebt in Leverkusen.