Media
rainbow
Freitag - 6. September 2019

Weltweiter Sicherheitstag bei Covestro auch mit Aktionen in Brunsbüttel

Safety Day bei Covestro: „Gemeinsam.Sicher“

Mitarbeiter und Partnerfirmen gestalteten vielfältiges Mitmach-Programm zum Thema Sicherheit
more imagesdownload
v.l.: Standortleiter Uwe Arndt und Rolf Brokopp (Leiter Site Maintenance) zeigten sich beeindruckt von den innovativen Ideen und Lösungen der ausstellenden Partnerfirmen.

Ein vielfältiges Programm beim weltweiten „Covestro Safety Day“ bot sich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am 4. September. Der Standort Brunsbüttel beteiligte sich mit innovativen und informativen Ständen von und mit Partnerfirmen und zahlreichen Mitmachaktionen an diesem Sicherheitstag. Das Motto: „Gemeinsam.Sicher“.

Die gesamte Belegschaft des Covestro Industrieparks Brunsbüttel einschließlich der Industrieparkpartner und Partnerfirmen war an diesem Tag dazu aufgerufen, sich an unterschiedlichen Aktionen, wie Vorträgen, Gewinnspielen oder Mitmachaktionen, zu beteiligen, um das Bewusstsein für das Thema Sicherheit weiter zu schärfen.

Brunsbüttels Standort- und Produktionsleiter Uwe Arndt zeigte sich besonders beeindruckt von der Kreativität der Standbetreiber und den vielen neuen innovativen Lösungen: „Wir haben das gemeinsame Ziel, Sicherheit für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Covestro Industriepark Brunsbüttel ständig weiter zu erhöhen. Hier wird ganz deutlich, dass wir an einem Strang ziehen“.

Buntes Programm in Brunsbüttel
Die Besucher waren in der Ausstellungs- und Informationshalle zum Mitmachen und Ausprobieren eingeladen. Die Berufsgenossenschaft RCI ließ die Teilnehmer in einem Simulator spüren, wie schnell man sich im Straßenverkehr ablenken lässt und welche fatalen Folgen dieses haben kann. „Verkehrssicherheit ist uns wichtig, nicht nur auf dem Gelände des Covestro Industrieparks Brunsbüttel“, erläuterte Brunsbüttels HSEQ-Leiter Thomas Brinkmann.

Viele Partnerfirmen zeigten ihr Portfolio und präsentierten anschaulich ihre Sicherheitsphilosophien. Eine Ausstellung zum Thema „Hand“ gab „handgreifliche“ Informationen.
Dazu passte auch der Handlauf-Simulator. Am eigenen Leib erfuhren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dass es zu spät ist, den Handlauf erst zu versuchen zu ergreifen, wenn man zu stürzen droht.

Die Industriepark-Feuerwehr erläuterte den Besuchern die Brandverhütung und -bekämpfung bei Elektro-Fahrzeugen, bekanntermaßen ein brandaktuelles Thema bei der stark wachsenden Zahl an Elektrofahrzeugen, und zeigte die Möglichkeiten der neuen Teleskopmastbühne auf.

Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 14,6 Milliarden Euro im Jahr 2018 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2018 rund 16.800 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.