Media
rainbow

Deutscher Zukunftspreis

Erfolgreiches Team: Professor Walter Leitner (RWTH Aachen), Christoph Gürtler und Berit Stange (beide Covestro) sind in der Endrunde für den Deutschen Zukunftspreis (von links).

Erfolgreiches Team: Berit Stange, Christoph Gürtler (beide Covestro) und Professor Walter Leitner (RWTH Aachen) sind in der Endrunde für den Deutschen Zukunftspreis (von links).

Christoph Gürtler von Covestro hat entscheidenden Anteil an der Erforschung und Entwicklung von CO2 als neuem Rohstoff in der Kunststoffproduktion.

Berit Stange hat bei Covestro dafür gesorgt, dass es jetzt konkrete Produkte gibt, die mit CO2 hergestellt werden können.

Professor Walter Leitner erforscht neuartige Katalysatoren, wie sie für die CO2-Nutzung erforderlich sind. Er ist an der RWTH Aachen und am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion tätig.

CO2 kann jetzt zur Herstellung von weichem Schaumstoff, wie hier im Bild, genutzt werden.

In einer speziellen Anlage in Dormagen bei Köln stellt Covestro eine wichtige Zutat für Kunststoffe mit bis zu 20 Prozent CO2-Anteil her.

CO2 als Allrounder