Media
rainbow
Freitag - 3. November 2017

Covestro fördert bestes Start-up-Team aus Mitarbeitern

Großes Interesse an der Million-Euro-Idee

Rund 600 Geschäftsideen aus dem Unternehmen eingereicht / Sechs Teams haben finale Auswahlrunde erreicht / Anschubfinanzierung und ein Jahr Freistellung für das Siegerteam
more imagesdownload
Großes Interesse an Covestro Start-up Challenge

Die beste Geschäftsidee im Unternehmen finden und fördern – ein entsprechender firmeninterner Wettbewerb ist bei Covestro auf großes Interesse gestoßen. Rund 600 Projekte haben die Mitarbeiter des Werkstoffherstellers weltweit eingereicht, die besten sechs bereiten sich jetzt auf die finale Ausscheidung im kommenden Jahr vor. Covestro will mit der so genannten „Start-up Challenge“ bei seinen knapp 16.000 Beschäftigten Unternehmertum und Gründergeist fördern.

Der Covestro-Vorstand entscheidet im Februar 2018, welches Team mit seiner Geschäftsidee gewinnt. Die Mitarbeiter werden dann bis zu zwölf Monate vom Job freigestellt und können ihre Idee wie ein Start-up mit einer Anschubfinanzierung von mehr als einer Million Euro weiterentwickeln.

Freiraum für Gründergeist

„Mit der Start-up Challenge schärfen wir das innovative und nachhaltige Profil unseres Unternehmens weiter. Gleichzeitig bieten wir außergewöhnliche Rahmenbedingungen und verschieben die Grenzen der sonst üblichen Ideenwettbewerbe: Die beste Geschäftsidee soll schnellstmöglich unter realen Bedingungen wachsen können“, sagt Dr. Markus Steilemann, im Covestro-Vorstand zuständig für Innovation, Marketing und Vertrieb. „Innovation geht für uns über klassische Forschung und Entwicklung hinaus – es ist das Anliegen jedes einzelnen Mitarbeiters. Wer seine innovativen Geschäftsideen effektiv umsetzen kann, wird auch künftig Ideen schneller vorantreiben.“

Geschäftsideen zur Nutzung von Kohlendioxid

Sechs Geschäftsideen mit multi-nationalen Teams haben es in die Endrunde des Wettbewerbs geschafft: Sie wurden von den Mitarbeitern in einer Online-Abstimmung und von einer Experten-Jury ausgewählt. Zu den Ideen zählen zum Beispiel neue Möglichkeiten, das Abgas Kohlendioxid als Rohstoffquelle für hochwertige Produkte zu verwenden und so Erdöl einzusparen. So soll mit CO2 ein nachhaltigeres und besser abbaubares Reinigungsmittel hergestellt werden. Das Covestro-Gründerteam arbeitet hier mit mehreren Forschungspartnern zusammen.

Weitere Möglichkeiten sind die nachhaltige Herstellung industrieller Gasgemische aus erneuerbaren Energien und Kohlendioxid – ein Durchbruch für die gesamte chemische Industrie. Auch Ideen zur wertschaffenden Verwendung von Kunststoffabfällen in verschiedenen Industriebereichen und für effiziente Design-Beratung mit Hilfe künstlicher Intelligenz sind im Rennen um die Anschubfinanzierung.


Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,9 Milliarden Euro im Jahr 2016 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Bauwirtschaft, die Holzverarbeitungs- und Möbelindustrie sowie der Elektro-und Elektroniksektor. Hinzu kommen Bereiche wie Sport und Freizeit, Kosmetik, Gesundheit sowie die Chemieindustrie selbst. Covestro produziert an 30 Standorten weltweit und beschäftigt per Ende 2016 rund 15.600 Mitarbeiter (umgerechnet auf Vollzeitstellen).

Mehr Informationen finden Sie unter www.covestro.com.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.